20er Jahre Frisur

08. August 2018

Heute zeigt euch Laura, wie ihr eine Frisur wie in den 20er Jahren kreieren könnt. Da die typischen Wasserwellen ohne viel Übung etwas schwierig zu stylen sind, gibt dir dieser Blog die Anleitung einer ähnlichen Variante mit einem ebenso schönem Ergebnis.

Bild zum Make up & Fashion Blog / ID14252_00.jpg

Mein Model Anna hat die perfekten Haare für diese Frisur. Sie funktioniert aber natürlich auch, wenn du kürzere oder längere Haare hast.

Bild zum Make up & Fashion Blog / ID14252_01.jpg

Als erstes teilst du die Haare so ab, dass du eine ca. 2-3 cm breite Haarsträhne hast. Du beginnst mit der ersten Strähne vor dem Ohr und arbeitest dich dann nach hinten.

Bild zum Make up & Fashion Blog / ID14252_02.jpg
Bild zum Make up & Fashion Blog / ID14252_03.jpg

Am besten arbeitest du mit einem eher kleineren Lockenstab. Halte den Lockenstab senkrecht und drehe die Haarsträhne schön von oben bis nach unten ein. So sollte auch der Spitz einen schönen Schwung haben und nicht gerade bleiben.

Bild zum Make up & Fashion Blog / ID14252_04.jpg

Die Locke dreht sich nun von vorne nach hinten. So machst du das jetzt Strähne für Strähne.

Bild zum Make up & Fashion Blog / ID14252_05.jpg

Wichtig ist auch, dass die Strähnen schön vom Ansatz aus eingedreht werden.

Bild zum Make up & Fashion Blog / ID14252_06.jpg

Fertig ist der Lockenkopf ;-)

Bild zum Make up & Fashion Blog / ID14252_07.jpg

Nun kämmst du die Haare mit einer groben Bürste durch.

Bild zum Make up & Fashion Blog / ID14252_08.jpg

Da du die Locken immer in die gleiche Richtung eingedreht hast, kannst du bereits sehen, wie sie schön ineinander fallen.

Bild zum Make up & Fashion Blog / ID14252_09.jpg

Die Haare von Anna sind etwas zu lang, wir möchten sie ein wenig kürzer. Dafür nehme ich einen kleinen Haargummi und befestige den Spitz damit. So entsteht bei unschönen Spitzen auch einen sauberen Abschluss.

Bild zum Make up & Fashion Blog / ID14252_10.jpg

Jetzt drehst du einfach das Haar-Ende nach innen und befestigt es mit einer Haarklammer. So entsteht ein schöner Half-Bob.

Bild zum Make up & Fashion Blog / ID14252_11.jpg

Die kleinen, jungen abstehenden Härchen fixierst du anschliessend am besten mit einem stärkeren Haarspray.

Bild zum Make up & Fashion Blog / ID14252_12.jpg

Teilen

Kommentare

Kommentar verfassen

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail
Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-mail